Wellnesscenter

WELLNESS

Entspannen Sie sich in einer wahrhaft intimen Atmosphäre, in Harmonie und Frieden. Das Wellnesszentrum mit finnischer Sauna, Dampfbad und Infrarotsauna befindet sich im Erdgeschoß gleich hinter der Rezeption. Erfrischen Sie sich unter kalter Regen- oder Tropendusche und entspannen Sie auf bequemen Liegen am Kamin.

WIRKUNG DES SAUNENS

Regelmäßiges Saunen wirkt sich positiv auf unser Immunsystem aus und schützt uns insbesondere vor Atemwegsinfektionen. Außerdem wirkt es wohltuend auf unsere Haut, lindert Verspannungen, verbessert die Durchblutung und hilft, unseren Körper zu entgiften. Es bringt geistige und körperliche Entspannung.

SAUNA-EINMALEINS

  1. Verwenden Sie in der Saune nur Wäsche, die für das Saunen bestimmt ist (das Sauna-Laken).
  2. Duschen Sie vor dem Betreten der Sauna gründlich.
  3. Trocknen Sie sich nach dem Duschen gut ab.
  4. Tragen Sie stets ein Laken oder ein Handtuch mit sich und legen Sie es aus hygienischen Gründen unter sich.
  5. Wenn Sie beim Atmen ein Brennen verspüren, bilden Sie mit den Händen ein Dach und atmen Sie hinein. Armen Sie durch die Nase, nicht durch den Mund.
  6. Verlassen Sie nach der empfohlenen Zeit bzw. bei einem Gefühl des Brennens die Sauna. Verlängern Sie die Aufenthaltsdauer in der Sauna schrittweise.
  7. Lassen Sie den Schweiß auf das Laken laufen bzw. trocknen Sie ihn leicht ab, dadurch werden die Poren besser frei.
  8. Verlassen Sie die Sauna im langsamen Gang.
  9. Kühlen Sie sich nach jeder Saunaetappe ab. Kühlen Sie sich schrittweise ab, besonders den Nacken.
  10. Beenden Sie das Saunen entspannt im Ruheraum in entspannter Position.

MASSAGE

KLASSISCHE MASSAGE
Verbessert die Durchblutung der Haut, des Unterhautgewebes und der Muskeln, hilft bei der Lockerung verspannter und schmerzender Muskeln und trägt zu einem besseren Ausschwemmen von Abfallstoffen aus dem Körper bei. Dank einer regelmäßigen klassischen Massage kann Ihre Haut elastischer werden und Sie können Schmerzen vorbeugen, die eine Folge verspannter Muskulatur sind – zum Beispiel im Nackenbereich, zwischen den Schulterblättern und im Kreuzbeinbereich. Die klassische Massage hilft auch bei der Rekonvaleszenz von Muskeln und Gelenken bei längerer Bewegungslosigkeit infolge einer Fraktur oder einer anderen Verletzung.

REFLEXZONENMASSAGE DER FUSSSOHLEN
Bei der Reflexzonenmassage werden Reflexzonen an den Füßen stimuliert. An den Fußsohlen befinden sich Nervenenden und durch einen gezielten Druck auf diese können sämtliche Körperorgane, Wirbelsäule, Muskeln, Gelenke wie auch Lymphe beeinflusst werden. Es handelt sich hierbei um eine vorbeugende wie auch heilende Methode ohne Nebenwirkungen.

ENTSPANNUNGSMASSAGE DER FUSSSOHLEN
Die Entspannungsmassage für die Fußsohlen wird schon lange von chinesischen Ärzten genutzt, die behaupten, dass die Fußsohle das„zweite Gehirn“ ist. Durch die Stimulierung einzelner Punkte an der Fußsohle wird ein Signal an das jeweilige Organ geschickt, womit dieses positiv beeinflusst werden kann. Die positive Wirkung einer solchen Entspannungsmassage zeigt sich oft schon wenige Stunden nach der Massage.

DORN-THERAPIE
Die Dorn-Therapie kann als Verfahren betrachtet werden, das die Ursachen heilt. Ist die Ursache behoben, verschwinden auch die Symptome. Bei der Korrektur einer falschen Position von Wirbeln oder Gelenken werden der Wirbel oder das Gelenk unter aktiver Beteiligung des Kunden in die richtige Position gebracht, ganz ohne unerwünschte Nebenwirkungen. Es handelt sich um eine sehr sichere Methode. Der Kunde kann erneut und auf natürlichem Wege wieder seine Mitte finden. Bei der Therapie muss ausreichend Flüssigkeit getrunken werden, um den Körper von Toxinen, Abfallstoffen und Urate (Salze der Harnsäure) zu befreien. Ideal hierfür ist Quellwasser.

BREUSS-MASSAGE
Die Massage ergänzt die Dorn-Methode durch eine sanfte, manuelle Therapie, mit deren Hilfe die Gelenke, die Wirbel und die Energieportale genau in die richtige Lage gebracht werden. Das Gewebe wird durch die Massage gelockert. Die häufig verschobenen Brust- und Lendenwirbel können dabei schmerzfrei in die richtige Position gebracht werden. Bei Ischias bzw. einem „Hexenschuss“ ist die Breuss-Massage oft die einzige Methode, die der Patient ertragen kann. Mit Hilfe dieser Therapie können die Bandscheiben optimal regeneriert und erneut mit Energie geladen werden.

HAWAIISCHE MASSAGE LOMI LOMI
Die hawaiische Massage LOMI LOMI ist durch den Wechsel eines langen rhythmischen Ziehens und eines stärkeren Drucks mit Fingern, Handflächen und Unterarmen charakteristisch. Sie stimuliert den Blut- und Lymphkreislauf, entgiftet und beseitigt Schmerzen, Müdigkeit und Anspannung. Diese Massage ist rhythmischer und intensiver als andere Massagearten. Geeignet für Kunden mit guter Muskelbasis oder Kunden mit korpulenterer Figur. Die Massage wird auf einer Massageliege durchgeführt, bei Entspannungsmusik und unter Verwendung ätherischer Öle, durch sehr sanfte und fließende Techniken, bei denen nicht nur die Handflächen, sondern auch die Unterarme zum Einsatz kommen. Ein langes, sanftes Reiben wechselt sich fließend und rhythmisch mit stärkerem Druck ab, bei dem es zu einer tiefgehenden körperlichen und geistigen Entspannung kommt. Wirkt sehr gut gegen Muskelspasmen und Schmerzen.

HONIGMASSAGE
Eine Verbindung aus Berührungstherapie, einer gezielten starken Durchblutung, der ausgezeichneten Wirkung von Honig und einer Entgiftung des Organismus direkt durch die Haut. Die Honigmassage eignet sich bei sog. Zivilisationskrankheiten und deren Vorbeugung, wie zum Beispiel Tumorerkrankungen, Allergien (mit Ausnahme einer Honigallergie), rheumatischen Erkrankungen der Muskeln und Gelenke, Arthrose, chronischen Atemwegsproblemen und Verdauungsbeschwerden, einem chronischen Müdigkeitssyndrom, Schlafproblemen, bei der Regeneration nach schweren Krankheiten, Nervenstörungen, Frauenkrankheiten, Pilzinfektionen im Körper, bei Erkrankungen von Leber, Nieren und Pankreas, bei Potenzproblemen und Unfruchtbarkeit und vielem mehr. Die Massage belebt und entgiftet den Organismus, sie eignet sich auch bei Kopfschmerzen, als Prävention und Behandlungstherapie im Anfangsstadium der Zellulitis und bei Hautproblemen.